• robertriesen74

Hallo zusammen

Einige werden nun denken: “Du bist doch Amateur-Sportler warum denn ein Arzt?” Ja das stimmt, ich bin Amateur-Sportler. Trotzdem ist Triathlon Leistungssport. Leistungssport hat gewisse gesundheitliche Risiken. Leider gibt es ab und zu Meldungen, das bei einem Sportanlass ein Sportler einen Herzinfarkt erlitten hat. Dieses Risiko kann nicht ganz ausgeschlossen werden. Dennoch gehört der Check-Up beim Arzt zu einer seriösen Saisonvorbereitung dazu, wie das Training oder die Wettkampfplanung. Damit kann das Risiko eines gesundheitlichen Zwischenfalls reduziert werden. Letze Woche musste ich zum Check-Up antreten. Neben Blut- und Urinproben und Lungenvolumen wurde auch das Herz untersucht. Zum einen mit einem Herzultraschall wegen einer Vorerkrankung, zum andern mit einem Belastungs-EKG, um zu erfahren, wie sich das Herz unter Höchstbelastung verhält. Für einen kleinen Aufpreis wurde auch ein klein wenig Blut aus dem Ohrläppchen abgezapft, um den Laktatwert zu bestimmen. Daraus bekam ich meine optimalen Trainingswerte. So konnte ich die selber ermittelten Werte überprüfen. Sie stimmen relativ gut. Da auch alle andern Laborwert im guten Bereich sind, bin ich nun medizinisch gesehen bereit für die Saison. Sportlich muss ich noch arbeiten, um in Form zu kommen.

Symbolbild aus dem Internet https://www.gesundheit.gv.at/labor/laborwerte/inhalt

46 Ansichten0 Kommentare

Hallo zusammen,

Viele von euch werden nun Fragen: »Hallo, alles klar bei dir?» Ja keine Sorge. Die Zeitschrift Triathlon bietet via Power and Pace genau so was an. Jeden Dienstag sitzen im ganzen deutschsprachigen Raum hunderte von Triathleten alleine zuhause auf den Fahrrädern und fahren zusammen ein Training auf Zwift. Da ich einen andern Trainingsplan habe, gehöre ich da nicht dazu. Aber jeden Donnerstagabend sitzen hunderte Triathleten auf der Gymnastikmatte, darunter auch ich, und können es kaum erwarten, bis es endlich um 19:00 Uhr auf YouTube mit der Premiere von Athletik für Triathleten losgeht. Zu wissen, dass ich nicht der Einzige bin, der im Moment am Schwitzen und am Leiden ist, spornt mich an, das Beste zu geben. Ich mag Schwimmen, Radfahren und sogar Laufen lieber als Athletik für Triathleten, aber am Ende bin ich jeweils fix und foxi, aber auch sehr glücklich und zufrieden. Klar könnte ich dasselbe auch mit irgendeiner Fitness-App machen, aber das ist nicht wirklich das Gleiche. Irgendwie fehlen da das Gemeinschaftsgefühl und der Zusammenhalt untereinander. Natürlich hilft die super sympathische Art von Athletik-Coach Ulrike Syring auch, dass ich mein Bestes gebe. Wer auch mitmachen möchte, dem empfehle ich mit Athletik-Training 1 https://us02web.zoom.us/j/84656740704 zu beginnen


Screenshot YouTube


130 Ansichten0 Kommentare
  • robertriesen74

Hallo zusammen

Endlich! Nach der Saisonpause beginnt die Form langsam wieder zu steigen. Der VO2max-Wert (Maximale Sauerstoffaufnahme des Körpers) steigt zumindest beim Radfahren wieder an. Der VO2max-Wert ist einer der wichtigsten Indikatoren für den Fitnesszustand. Es gibt für das Laufen und Radfahren zwei unterschiedliche Werte. Beim Laufen dümpelt er immer noch mit einem Wert von 40 tief im Keller. Das liegt nicht zuletzt an den winterlichen Bedingungen auf den Naturstrassen. Im Schneematsch, auf Schneeglätte und auf Eis ist es nachvollziehbar, dass keine Topleistungen möglich sind. Auch ist der Puls schon bei niedrigem Tempo recht hoch. Da der Trainingscomputer keine Sensoren für die Bodenbeschaffenheit hat, geht er immer von Topbedingungen aus. Ergo hoher Puls bei niedrigem Tempo gleich schlechter Fitnesszustand.

Beim Radfahren sieht es im Moment ganz anders aus. Da ich seit Dezember alle Radtrainings auf der Rolle mache, fallen Faktoren wie Wind und Strassenzustand komplett weg. Dadurch herrschen quasi Laborbedingungen. Mein VO2max-Wert beim Radfahren ist nach der Saisonpause auch um 3 Punkte auf 44 gefallen. Heute nach der Radeinheit war er wieder bei 46. Noch nicht ganz dort, wo ich ihn gerne hätte, doch immerhin ist die Tendenz die richtige. So bin ich sehr zufrieden damit. Ich rechne damit, dass der Wert beim Laufen, wenn sich die Bedingungen verbessern, auch wieder in die gewünschte Richtung bewegen wird.


138 Ansichten0 Kommentare
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey Pinterest Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Snapchat Icon
Instagram@AriannaCastillo​

© 2023 by Arianna Castillo​. Proudly created with Wix.com