Suche
  • robertriesen74

Warum an einem Wettkampf starten, wenn keine Chance auf den Sieg besteht?


Das Wahrzeichen von Travemünde die Passat


Erst einmal herzlich Grüsse aus Lübeck-Travemünde wo, ich im Momen in meinem ganz persönlichen Trainingslager bin. Mehr dazu in einem späteren Blogeintrag.



Wenn ich jeweils erzähle, dass ich an einem Wettkampf teilgenommen habe, fragen mich die Leite immer nach der Platzierung. Die Medien suggerieren uns, dass nur die ersten drei Plätze wirklich zählen. Doch bei allen Wettkämpen geht es immer auch um ein individuelles Ziel, insbesondere bei Hobbysportlern. Ganz klar gibt es Athleten, bei denen nur und ausschliesslich der Sieg etwas zählt. Für sie ist ein zweiter Platz eine riesige KatastropheEnttäuschung. Bei der grossen Mehrheit geht es aber um andere Ziele: Top Ten, Top Hundert, im Vordern Drittel des Feldes oder wie bei mir um ein ganz bestimmtes Zeit-Ziel. Beim NigthRun by Glatt war mein Ziel eine Zeit zwischen 1:00:30 und 1:05:59 zu erreichen, oder anders ausgedrückt: mit einer durschnittlichen Pace, von 5,3 - < 6min/km zu laufen. Mit 1:04:01,5 5,47min/km lag ich genau im angestrebten Zielbereich. Der Lauf war also ein grosser Erfolg für mich, auch wenn ich auf dem letzten Platz gewesen wäre. Sollte euch in Zukunft jemand von seinem Wettkampf erzählen, dann fragt besser nicht nach dem Rang, sondern fragt nach dem Ziel. Nicht die Platzierung ist für einen entscheidend, sondern das angestrebte Ziel.


0 Ansichten
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey Pinterest Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Snapchat Icon
Instagram@AriannaCastillo​

© 2023 by Arianna Castillo​. Proudly created with Wix.com