Suche
  • robertriesen74

Trainingsplan. Muss das wirklich sein?

Aktualisiert: 23. Mai 2019

Als ich meinen ersten Trainingsplan 50 Minuten Laufen in 10 Wochen erfolgreich durchgezogen hatte, wollte ich endlich eine mal laufen, ohne dass mir ständig irgendjemand irgendwelche Vorgaben macht. Mal sechs Kilometer durchlaufen, dann acht, zehn, zwölf usw. bis zu der Halbmarathondistanz. Auch mit den Zeiten begann ich herumzuspielen. Acht Kilometer in einer Stunde, zehn Kilometer in einer Stunde fünfzehn Minuten usw. Andauernd mit einer relativ hohen Herzfrequenz zu laufen, war für mich ganz normal. Es zählte für mich nur eines: beim nächsten Lauf besser zu sein als beim vergangenen. Nach meinen Ferien wollte ich mich aber seriös auf den Zürcher Silvesterlauf vorbereiten. Dazu fand ich einen Trainingsplan “10 Kilometer in 60 Minuten”. Leider war ich etwas spät mit dem Beginn und musste anstelle der vorgeschlagenen drei Trainings pro Woche bis zu sechs Einheiten pro Woche einplanen. Schnell merkte ich, dass ein wettkampfspezifisches Training nicht nur aus immer gleichschnellen Einheiten bestand, sondern der aller grösste Teil waren langsame Einheiten. Dazwischen gab es Intervalle, das sind kurze schnelle Läufe mit in etwa gleich langen Erholungsphasen dazwischen, die sich wiederholen. Ich stellte fest, dass je kürzer die Belastungsphase, desto härter die Trainingseinheit. Die Fortschritte waren schnell festzustellen. Durch die Abwechslung war es auch nie langweilig im Training. Nach dem Silvesterlauf probierte ich es nochmals ohne Trainingsplan. Ich stellte aber schnell fest, dass es keine grosse Freude mehr machte, planlos zu trainieren. Per E-Mail wurde ich auf einen Trainingsplan aufmerksam, der nicht nur wettkampfspezifisch war, sondern eine flexible Jahresplanung zuliess. Den abonnierte ich mal. Leider war er «nur» für Läufer. Auf meine Anfrage beim Support wurde mir ein Trainingsplan-App einer Partnerfirma empfohlen. Bei der Arbeit damit merkte ich schnell, dass Triathlon ohne Trainingsplan nur was für absolute Vollprofis ist, da vier verschiedene Sportarten gleichzeitig und gleichmässig trainiert werden müssen. Neben Schwimmen, Radfahren und Laufen gehört auch das Krafttraining dazu. Weshalb das so ist werde ich in einem späteren Bloggeintrag erläutern.



Mein Aktueller Trainingsplan

Ein zukünftiger Trainingsplan

11 Ansichten
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey Pinterest Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Snapchat Icon
Instagram@AriannaCastillo​

© 2023 by Arianna Castillo​. Proudly created with Wix.com