Suche
  • robertriesen74

Training auch ohne Lust?

Gestern Dienstag kam es wieder einmal vor, dass ich gar keine Lust auf das Training hatte. Was eigentlich auch nicht ganz stimmt. Ich hatte einfach keine Lust auf 4x36s Intervalls in dieser 1h30min dauernden Einheit. Dabei ging es um vier 100m Sprints mit jeweils 11s Pause dazwischen. Aus meiner Erfahrung wusste ich nämlich, dass diese grausam weh tun und mich kurz an den Rand der Erschöpfung treiben würden. Dieses Gefühl der Lustlosigkeit kenne ich bei Ausdauereinheiten eigentlich nicht, dafür sehr wohl beim Krafttraining. Von dort weiss ich auch, dass es jedes Mal dennoch gut und richtig ist, sie zu machen. Tausende von Ausreden gingen mir gestern durch den Kopf, trotzdem zog ich meine Laufklamotten an und war pünktlich zum Trainingsstart bereit. Beim Einlaufen kam wieder der Gedanke: “Du kannst es ja einfach nicht machen.” Doch als im Kopfhörer die Ansage für die Sprints kamen, machte ich es trotzdem. Allerding wählte ich die leichtere Variante mit 4x100m anstelle der 8x100m. Für diese fehlte mir definitiv der nötige Wille und ich fühlte mich zu ausgelauft für weitere Spurts.

Zur Eingangsfrage: Weshalb ziehe ich und viele andere Sportler solche Einheiten trotztdem durch? Für mich gehört das schlicht und einfach zu der Trainingsdisziplin dazu. Der Fokus liegt dabei immer auf dem gesteckten Ziel und nicht auf der einzelnen Einheit. Darin liegt für mich auch der wesentliche Unterschied zwischen dem Plausch- / Genusssportler und dem Hobbyathleten oder wie sie beim Triathlon genannt werden Agegrouper (Alters Gruppen Athleten). Auch entscheidet sich an solchen Tagen, ob ich das wirklich machen möchte. Nun, wo liegt da die Grenze? Wann ist es ratsam, auf den Körper zu hören und das Training nicht zu machen? Vor allem Ausdauersportler bekunden Mühe mit dieser Frage. Viele ignorieren Schmerzen und ziehen sich dabei langwierige Verletzungen zu. Für mich möchte ich die Grenze so versuchen zu definieren. Wenn ich Fieber habe oder Schmerzen, die zu früh in der Einheit kommen, höre ich auf. Doch auf die wirren Gedanken, nicht zu trainieren, weil es evtl. weh tun könnte oder gar weh tun wird, höre ich nicht.

Der Trainingsplan von 17.06.2019 von Tri2Peak

22 Ansichten
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey Pinterest Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Snapchat Icon
Instagram@AriannaCastillo​

© 2023 by Arianna Castillo​. Proudly created with Wix.com