Suche
  • robertriesen74

Kraft- vs. Funktionaltraining

Immer wieder stehe ich vor der Frage: “Was ist sinnvoller: Krafttraining oder Funktionaltraining?” Worin liegt überhaupt der Unterschied? Das Krafttraining ist klassischerweise mit Zusatzgewichten wie Lang- und Kurzhanteln nach der alten Schule oder mit ausgetüftelten Kraftmaschinen, die nur ganz gezielte Bewegungen zulassen eher neue Schule. Oft funktionieren diese Geräte sogar mit Chipkarte, die alle Einstellung wie Gewicht und Bewegungsradius automatisch wie vom Trainer vorgegeben einstellen. Funktionaltraining arbeitet im Wesentlichen mit dem eigenen Körpergewicht. Das geht von der klassischen Ganzkörperübung wie Burpees und Liegestützen, über statische Übungen wie Planks, bis zu sehr körperteilspezifischen Übungen, wie z.B. einbeiniges Wadenheben. Manchmal wird auch ein kleines Gummiband oder geringes Zusatzgewicht genommen, um den Widerstand zu erhöhen.

Klassisches Krafttraining kann nur mit relativ teurem Equipment durchgeführt werden. Im besten Falle kann über einen eigens gut ausgestatteten Kraftraum verfügt werden oder im Normalfall finden sich diese Geräte in Fitnesscentern. Die Grundausstattung für das Funktionaltraining ist eine dünne Gummimatte. Nun, abgesehen vom Preisunterschied ist Funktionaltraining im Triathlon spezifischer als reines Krafttraining. Beim Funktionaltraining werden in der Regel ganze Muskelketten angesteuert, beim Krafttraining hingegen nur einzelne Muskelen.

Eigentlich liegt es für mich auf der Hand, dass Funktionaltraining für meine Bedürfnisse besser ist als Krafttraining.

92 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen