top of page
Suche
  • robertriesen74

Rennbericht 2. Zc3

Aktualisiert: 29. Juni 2023

Hallo zusammen

 

Ihr fragt euch nun sicher: “Was heisst Zc3?” Diejenigen, die selbst dabei waren, wissen, dass damit der Zürich City Triathlon gemeint ist. Aber zuvor muss ich euch von einem Highside- Sturz berichten, den ich am Freitag im Training hatte. Auf einer glatten Betonfläche eines Kreisverkehrs rutschte ich über das Vorderrad weg. Ich sah mich schon über den Boden schlittern. Doch das Rad fand wieder Grip und es stellte mich auf, um auf der anderen Seite auf dem Betonboden zu landen. Bis auf eine leichte Abschürfung am Ellbogen und einem leicht schmerzenden Po ist nichts weiter passiert, zum guten Glück.

 

Nun aber zum Zc3. Am Samstag machte ich eine letzte locker Radausfahrt zur Landiwiese in Zürich, um dort meine Startunterlagen entgegenzunehmen. Erst, als ich wieder zu Hause war, stellte ich fest, dass ich anstelle der Unterlagen für die Nummer 2254 die der Nummer 2245 bekommen hatte. Also anrufen und die Unterlagen am nächsten Morgen an der Info wieder abgeben und meine entgegennehmen. Da ich im Vorfeld wusste, dass das Eventgelände wegen bereits laufenden Wettkämpfen nicht ganz einfach zu erreichen war, war ich schon früh unterwegs. Das Rad in die Wechselzone bringen und danach etwas auf dem Gelände herumschauen. Tja, was soll ich sagen, eine über 500m lange Warteschlange vor dem Check-in bestätigte mir, dass ich nicht der Einzige war, der in die Wechselzone wollte. Da war ich echt froh so früh dran gewesen zu sein. Die Wechselzone habe ich eingerichtet und musste nun immer noch 90 Minuten bis zum Start warten. Da machte ich mich auf zum Start und traf auf einige Impülser. Es ist einfach so cool, Wettkämpfe zusammen zu erleben!

 

Nun war es endlich Zeit, um einzuschwimmen. Bis kurz vor dem Start dachte ich, dass die Schwimmdistanz 500m sei. Tatsächlich waren es 750m, was aber kein Problem war. Das Schwimmen war für mich sehr gut, da ich genau im für mich optimalen Bereich schwamm. Problemloser Wechsel auf die Radstrecke, auf der ich mich zuweilen recht einsam fühlte. Auch wenn ich wusste, dass die Strecke für Autos und anderen Verkehr komplett gesperrt war, konnte ich meine Reflexe nicht ganz Ausschalten. So rollte irgendwo ein Auto Richtung Strecke schon waren meine Hände an den Bremsgriffen. Oder ein Kinderwagen, der Richtung Strecke geschoben wurde grosse Fussgängergruppen, die über die Strecke gelassen wurden, immer waren sofort die Hände an den Bremsen und zogen daran.

Beim Wechsel auf die Laufstecke hatte ich Problem, in die Schuhe zu kommen, da die Füsse leicht feucht vom Schwitzen waren. Auf der Laufstecke merkte ich bald, dass ich einen zu weichen Schuh gewählt hatte. Trotz der Hitze verlief das Laufen sehr gut. Auf den letzten 1.5 km hörte ich, dass ein anderer Läufer hinter mir war. Da bemühte ich mich, dass ich ihm genug Platz zum Überholen gab. Doch er überholte nicht. Irgendwann sprach ich ihn an und er meinte nur, dass er nicht überholen möchte, da ich einen guten Rhythmus laufe.  Als ich den Zielbereich sah, konnte ich nicht anders als Strahlen, denn da waren endlich Zuschauer.

Nach dem Wettkampf traf ich wieder auf meine Clubkameraden von Impuls und wir beglückwünschten uns gegenseitig.

Bilder (c) by Alphaphoto Dietikon


Hello everyone

Now you are probably asking yourself: “What does Zc3 mean?” Those who were there themselves know that this means the Zurich City Triathlon. But before that I have to tell you about a highside fall I had in training on Friday. I slipped over the front wheel on a smooth concrete surface of a roundabout. I saw myself sliding across the floor. But the bike found grip again and it lifted me up to land on the concrete floor on the other side. Apart from a slight abrasion on the elbow and a slightly painful buttocks, nothing else happened, fortunately.

But now to Zc3. On Saturday I made a last easy bike ride to the Landiwiese in Zurich to collect my starting documents there. It was only when I got home that I found out that I had received the documents for number 2245 instead of number 2254. So call and return the documents to the information desk the next morning and take mine. Since I knew in advance that the event site was not easy to reach due to ongoing competitions, I was on the road early. Bring the bike to the transition zone and then look around the area. Well, what can I say, a more than 500m long queue in front of check-in confirmed that I wasn't the only one who wanted to go to the transition area. I was really glad to have been there so early. I set up the transition area and still had to wait 90 minutes before the start. I made my way to the start and met a few impetus. It's just so cool to experience competitions together!

Now it was finally time to swim in. Until shortly before the start I thought that the swimming distance was 500m. In fact it was 750m, but that wasn't a problem. The swimming was very good for me because I was swimming in the optimal area for me. Easy transition to the bike course, where I felt quite lonely at times. Even knowing that the track was completely closed to cars and other traffic, I couldn't completely turn off my reflexes. A car rolled somewhere towards the track and my hands were already on the brake handles. Or a pram that was being pushed in the direction of the route, large groups of pedestrians who were allowed to cross the route, their hands were always immediately on the brakes and pulling on them.

When changing to the running route, I had problems getting into my shoes because my feet were slightly damp from sweating. On the run, I soon realized that I had chosen a shoe that was too soft. Despite the heat, the run went very well. In the last 1.5 km I heard that another runner was behind me. So I tried to give him enough space to overtake. But he didn't overtake. At some point I spoke to him and he just said that he didn't want to overtake because I had a good rhythm. When I saw the target area I couldn't help but smile because there were finally spectators.

After the competition I met my clubmates from Impuls again and we congratulated each other.

91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page