Suche
  • robertriesen74

Weshalb Wettkämpfe für die Motivation wichtig sind

Hallo zusammen

Oft sieht es so aus, dass Wettkämpfe «nur» ein Kräftemessen sind und keinerlei Auswirkung aufs Training haben. Bei genauerer Betrachtung ist das nicht das Einzige. Ganz klar gibt es Menschen die nur um der Freude am Trainieren Willen trainieren. Doch sie sind eher in der Minderheit. Auch so hehre Trainingsziele wie gesund bleiben oder abnehmen können die Motivation nicht sehr lange aufrechterhalten. Dennoch ist es für die Gesundheit wichtig, möglichst regelmässig zu trainieren. Genau aus diesem Grund spielen Wettkämpfe eine wichtige Rolle. Für mich gibt es bei den Wettkämpfen grosse Unterschiede. Da ist der Hauptwettkampf, er ist das eigentliche Ziel der gesamten Saisonplanung. Der Hauptwettkampf soll eine echte und grosse Herausforderung sein, die aber realistisch ist. Davor kommen die Vorbereitungswettkämpfe, die oft kürzer und leichter sind als der Hauptwettkampf. Daneben gibt es auch Trainingswettkämpf wie Halbmarathon oder später mal einen Marathon. Auch wichtig sind die Plauschwettkämpfe wie der Zürcher Silvesterlauf. Der Hauptwettkampf ist auch sehr wichtig für die Motivation. Er fordert mich bei jedem Training, immer mein Bestes zu geben, indem ich mich möglichst genau an die Vorgaben halte. Was ich aber in der vergangenen Saison gemerkt habe: Es ist schwer, nach dem erfolgreichen Hauptwettkampf weiter motiviert auf einen Trainingswettkampf zu trainieren. Optimal wäre, unmittelbar nach dem Hauptwettkampf ein Trainingspause einzuplanen, um den Kopf zu lüften und wieder neu Motivation zu haben. So wichtig und motivierend Wettkämpfe auch sind, sind längere Phasen ohne Wettkämpfe ebenfalls wichtig, da sie bei aller Motivation, die sie einem verschaffen, auch immer viel Kraft kosten. Eine gute Balance ist wichtig.

Zieleinlauf am Uri-Triathlon

55 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen