Suche
  • robertriesen74

Training bei Schlechtwetter – Ist das möglich?

Zum einen eine alte englische Weisheit: «Es gibt kein schlechtes Wetter nur unpassende Kleider!» Zum andern empfindet jeder schlechtes Wetter wieder anders. Wenn mit schlechtem Wetter Regen, Wind und Kälte gemeint ist, sage ich, ist es natürlich möglich. Ist es angenehm bei Regen, Wind und/oder Kälte zu trainieren? Da muss ich differenzieren. Kälte mag ich sehr, da ich das Gefühl habe, dass ich bei kühlen Temperaturen leistungsfähiger bin als bei warmen. Auch liebe ich das Gefühl auf der Haut, wenn die Körperwärme gegen die leichte kühle vor dem Training anzukämpfen beginnt und es auf der Haut leicht prickelt. Wind ist immer unangenehm, ausser Rückenwind auf dem Fahrrad. Aberr nur dann, wenn ich weiss, dass ich nachher nicht zurückfahren muss. Leichter bis mittelstarker Regen mag ich eigentlich, nur dass auch die atmungsaktivste Kleidung irgendwann einen Wärmestau verursacht. Etwas vom Schönsten ist, bei einsetzendem Schneefall zu laufen, vor allem wenn es kalt genug für trockenen Schnee ist.

Rennradfahren ist möglich, aber bei nassem Wetter um einiges unangenehmer als bei trockenen Verhältnissen. Bei Schnee lasse ich das Rennrad im Keller und nehme mein Tourenrad mit den breiten Profilreifen. Wenn das Wetter draussen gar nicht geht, gibt es noch das Fitnesscenter und das Hallenbad. Dort ist das Training völlig unabhängig vom Wetter.


Training von 29.11.2019. Die Schirmmütze schützt die Brille vor Regentropfen

16 Ansichten
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey Pinterest Icon
  • Grey Instagram Icon
  • Grey Snapchat Icon
Instagram@AriannaCastillo​

© 2023 by Arianna Castillo​. Proudly created with Wix.com