Suche
  • robertriesen74

Pläne 2021/22

Hallo zusammen


Auch 2021 ist Covid-19 für sehr viele Änderungen in den Rennkalendern verantwortlich. So auch in meinem ganz persönlichen. Da ich von einigen von euch weiss, dass sie sich sehr dafür interessieren, habe ich mich für ein Update entschieden. Das erste anstehende Rennen ist der internationale Uster-Triathlon vom 18. Juli in Niederuster. Wenn alles normal läuft stehen, die Chancen für eine Durchführung relativ gut. Das Rennen wird bei mir über 1,5km Schwimmen 38km Rad, auf 2 Runden verteilt, und 10 km Laufen, ebenfalls auf 2 Runden verteilt, sein. An dem Lauf und Radstrecke werden Zuschauer sicher in Eigenverantwortung zugelassen sein. Start und Ziel hingegen eher nicht. Ein sehr guter Spot, um die Athleten möglichst oft zu sehen und zu unterstützen ist bei der ARA Uster. Dort werden die Athleten auf der olympischen Distanz auf dem Rad zweimal und auf der Laufstrecke sogar viermal zu sehen sein.

Das nächste Rennen ist der Uri-Triathlon am 15. August im wunderschönen Seedorf. Auch dort bin ich für die Olympische Distanz gemeldet: 1.5km Schwimmen - 2 Runden, 37km Rad - 3 Runden und 10km Laufen - 4 Runden. Auch da gilt wieder: Zuschauer am Rande der Lauf- und Radstrecke in Eigenverantwortung, Start und Ziel Bereich eher unwahrscheinlich. Der beste Spot, um das Rennen zu verfolgen, ist bei der Unterführung der Strasse Richtung Bauen unter der A2 hindurch: die Athleten und ich kommen bis zu sechsmal mit dem Rad vorbei, um dann dem Damm der A2 entlang Richtung Osten zu versieben um die Athleten und ev mich 4-mal auf der Laufstrecke anzufeuern.

Weiter geht es dann bei mir am 12. September bei dem Zytturm-Triathlon in Zug, diesmal über die Sprintdistanz. 500m Schwimmen, 40km Rad und 5km Laufen, alles nur je 1 Runde. Gute Spots gibt’s zwar viele, doch überall kommen die Athleten auf dem Rad und der Laufstrecke nur einmal vorbei.

Zum Schluss der Saison 2020/21 steht am 31. Oktober ein Halbmarathon im Rahmen des Swiss City Marathons in Luzern an. Im Anschluss geht’s in die wohlverdiente Saisonpause, die ich mit einer Reise nach Budapest einläuten werde. Weshalb genau Budapest? Das ist bereist die Einstimmung auf das ganz grosse Highlight der Saison 2021/22. Die Challenge Budapest an. (https://www.challenge-family.com/) Das ist ein Mitteldistanz-Triathlon über 1,9km Schwimmen, 90km Rad und einem Halbmarathon als Dessert. Davor möchte ich am 12. Dezember am Zürcher Silvesterlauf an den Start und am 8. Mai 2022 bin ich bereits für den Wings for Life World Run eingeschrieben.


Foto TPA Air Portugal Budapest

68 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen